Sonntag, 28. Oktober 2012

Wintermantel-Sew-Along ...

... das Futter (KREISCH).


... nächste Krise.

Nachdem ich wirklich schönes Futter bekommen habe,
Twotone, Kleidertaft, also etwas dicker und schöner als ganz normaler Futtertaft, habe ich beim Nähen des Futters furchtbar geschlampt und bin natürlich gestraft worden.


Der farbliche Kontrast gefällt mir.
Das Ganze oben erstmal mit einer Kiltnadel zusammengesteckt, um die Passform zu testen.

Für das Futter habe ich die vielen Teile zusammengelegt und habe für Vorder- und Rückenteil je ein Oberteil und ein Unterteil bekommen und zusammengenäht. Professionell aussehen ist was anderes. Aber immerhin ist es ja innen und so sehe hauptsächlich ich es.
Wie man oben sieht, habe ich das Futter erstmal bis zum Jackenrand zugeschnitten.
Ich hab aber auch noch Beläge. Nähe ich die jetzt noch dran? Sieht das professioneller und ordentlich aus? Oder macht es es den Mantel vorne noch unnötig dick?


Meine Verschlüsse sind noch nicht da. Das Futter kann also noch nicht endgültig festgenäht werden.
Außerdem hoffe ich noch auf Tips, wie ich das unten mit der umgeschlagenen Falte nähen soll ...

Der Schnitt ist insgesamt, wenn man ihn ordentlich näht, wirklich schön in der Paßform.
Wirklich sein Geld wert.
Aber, wie ich schon im letzten Post sagte, er ist eben auf Figur geschnitten und das hätte ich einfach vorher bedenken sollen. Jetzt kommt er mir fast ein wenig weit vor. Hätte eng anliegender sein können bei dem figurbetonten Schnitt.

Alles in allem komme ich mir im Moment ein wenig wie im Bademantel vor ...
Liegt's an mir oder am Stoff?

Ach ja, hätte besser laufen können.
Aber: Hier in der Wohnung ist er wirklich richtig schön warm :-)

Wie die anderen so voran kommen lest Ihr hier ...

Sonntag, 21. Oktober 2012

Wintermantel Sew-Along ...

... Ärmel und Knopflöcher waren heute Thema.
Bei mir hat sich das etwas verschoben,
ich bin heute bei Futter.


Die Ärmel habe ich in meiner Panik schon letzte Woche eingenäht.
Es stellte sich heraus, der Mantel ist sehr figurbetont (deshalb sieht er ja auch so schön aus) und die Ärmel sind dementsprechend eng gehalten.

Die Frage für mich war: Mach ich jetzt noch ein Zwischenfutter rein, denn ein Wintermantel sollte ja nun mal megawarm sein. Ich hab dann mal einen Thinsulate-Ärmel zugeschnitten und den dann in den Mantelärmel gesteckt. Das ganze also noch ohne Innenfutter und geplante Klimamembran.
Nicht schön!
Ich denke, der Schnitt gibt es einfach nicht her, wie ein Daunenmantel gefütter zu werden.
Ich werde ihn jetzt ohne Thinsulate, allenfalls noch mit Klimamembran (Papierdünn) und Innenfutter nähen.
Problem ist, ich hab die Außenhaut ja schon während der großen Krise fertig genäht und die Klimamembran gehört an die Außenhaut und nicht ans Futter, denn sonst krabbelt die Außenhaut an der Klimamembran hoch. (Kann noch jemand folgen?) Also müßte ich jetzt theorethisch einen Klimamembranmantel nähen und diesen dann am Außenmantel befestigen und dann noch den Futtermantel ...
Vielleicht werde ich diesen Winter auch einfach nur frieren und einen schönen Mantel haben, mal sehen.

Aber es gibt auch Positives:
Auf der Suche nach Futter bin ich an einen Shop geraten und fragte hier, ob schon jemand dort Erfahrungen gemacht hätte. Niemand hat sich gemeldet und ich hab kurzerhand trotzdem massenweise Futter bestellt. Ich bin nicht enttäuscht worden. Wunderbare Two-Tone-Tafts zu bezahlbaren Preisen, ruckzuck bei mir. Die Stoffe sind dick und kräftig und fallen trotzdem schön, was mir die Hoffnung gibt, nicht ganz so sehr zu frieren.

Oben seht Ihr sie.
Ich plane den orangen als ordentliches Kontrastfutter.
Was sagt Ihr?

Freitag, 19. Oktober 2012

Entschieden ...

... oder?


Ich lasse es jetzt erstmal so,
es sei denn die Umfrage ergibt noch andere Ergebnisse
oder ich entscheide mich um.

Gegen 19:00 Uhr wird eingepackt.

Ach ja, schnell genäht, trotz der zusammengesetzten Arme
und gefällig für's Auge.
Über die Passform kann ich erst morgen sprechen.

Kurze Umfrage ...

... mit zu dunklen Bildern.
Ein Geburtstag steht morgen an:
Empfänger dieses Shirts wird ein 10jähriger, selbstbewußtser, pfiffiger Junge sein.
Kann man da noch was draufbügeln???

Ich bitte um kurzfristige Hilfe ...
(Abstimmung ist rechts im Sidebar.)


ohne


gelb (leuchtend)


rot

Ach ja, Mütter sind von der Umfrage ausgeschlossen, liebe Kerstin :-)
Shirt: Henric von Frau Liebstes

Sonntag, 14. Oktober 2012

Wintermantel Sewalong ...

... ok, zuschneiden und  so ...
den genauen Titel kann ich grad nicht zusammenkriegen, da ich ja die Krise habe ...

... nach meinem letzten Post, musste ich erstma. SOFORT zusammen nähen, um zu sehen, daß es nicht zu eng wird. Ich finde es geht. Das ist aber noch ohne Futter und ohne Zwischenfutter. Und beides brauch ich, sonst ist es kein Wintermantel, sondern ein Übergangsmantel.

Im Schnittmuster stand: Mit reichlich Nahtzugabe zuschneiden, dann nähen und dann erst zurückschneiden. Hab ich Gott sei dank, getan.
Trotzdem, mal sehen, wie es mit Futter ist. Ich hab mir Reißverschluß noch offen gelassen, falls es mit den Knöpfen zu eng wird. 
Zum Kragen: Eigentlich wollte ich den im Schnitt wie vorgesehen mit engen Kragen nähen, weil mir immer so kalt ist. Aber nach einigem Nachdenken habe ich mich dennoch für die Kapuze entschieden. Denn mit den dicken Rollkragenpullis, die ich einfach gerne trage ist der enge Mantelkragen einfach unpraktisch. Jetzt nähe ich Kapuze. 
Zu den Taschen: Was ich an diesem Schnitt super praktisch fand: Die  Taschen sind am Mantelseitenteil angenschnitten! Einfach toll. Bin ich die Einzige, die sowas noch nie gesehen hat ??? Werd ich jetzt bei Nahttaschen jetzt immer so machen. Ihr wußtet das mit Sicherheit schon alle.

Eine große Frage gibt es jetzt noch:
Was mach ich mit dem Kapuzenfutter?
Das Mantelfutter selbst wird entweder kontrastfarbig orange oder türkis, blau oder grün. Ich habe ganz viele Futtervarianten bestellt, in der Gewissheit, daß ich das restliche Futter noch für Röcke und so benutzen kann. Wenn Kontrastfarben, dann die Kapuze innen ebenfalls Kontrast? Oder Ton in Ton? Oder so wie der Oberstoff?

Ach, und noch eine Frage:
Erst jetzt habe ich bemerkt, daß das Schnittmuster eigentlich kein Futter vorsieht (ja, ich weiß, meine Schuld). Muß ich für das Futter jetzt alle die vielen Teile wieder ausschneiden, oder kann ich da einiges zusammen fassen?

HILFE!!!!

Samstag, 13. Oktober 2012

Hat schonmal jemand ...

... bei luxusstoffe.de bestellt und Erfahrungen gemacht?

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Krise vorverlegt ...

... warum ich mich deshalb so freue?
Ich glaube, es ist eher das Lachen einer Wahnsinnigen ...

Wovon ich überhaupt rede?
Vom Wintermantel Sew Along, ist doch ganz klar.
Der Krisentermin ist noch nicht da und ich hab sie schon.
Schnittmuster wird ein Mantel von Garconne.
Ich habe noch nie ein Garconne-Schnittmuster genäht und dachte, da nähe ich mich doch vorab schonmal ein wenig warm mit dem Kapuzenpulli, ebenfalls von Garconne.

Hier ist er:

Genäht in Größe 38.
Ich bewege mich i.d.R. zwischen 36 und 38 mit meinem Rumpf.
Als Überzieher hab ich also gleich mal lieber die größere Größe gewählt
(ja, ich weiß, messen hilft).
Genäht habe ich dann aus Softshell, den ich gerade in zwei Kinderjacken vernäht habe, und von dem ich wissen wollte, wie er sich so trägt.

Mein Fazit:
Für mich, in dieser Größe, zu eng.
Angezogen vollkommen ok und gar nicht mal so schlecht in der Passform,
aber zum Überziehen und insbesondere zum Ausziehen in der Öffentlichkeit nicht geeignet.
Klar, ich kann den Pulli mit viel Geschicklichkeit ohne zu große Platzangst über den Kopf ziehen.
Allerdings nicht, ohne alles darunter gleich mit zu ziehen.
Also: Zur Arbeit gehen, Schlüssel holen, im Klo ausziehen und dann mit aufgeladenen Haaren den Studierenden gegenübertreten ... lieber nicht.
Könnte aber auch am Material liegen, vielleicht wäre es mit Sweat besser?
Aber im Schnitt ist explizit Softshell mit angegeben.


Womit ich überhaupt nicht glücklich bin, ist die Passform der Kapuze.
Die ist übrigens schon zurückgezogen.
Muß das so sein?
Oder hab ich einen ungewöhnlich winzigen Kopf?
So ist wenigstens noch Platz für eine Taucherglocke.
Keine Ahnung.
Auch hier wieder, das wahnsinnige Grinsen ...

Jetzt die Frage: warum stürzt mich das in eine Krise?
Weil ich den Schnitt genäht habe, NACHDEM ich den Mantel bereits zugeschnitten habe!

Zur Beruhigung mußte ich mir erstmal meinen derzeitigen Lieblingsschnitt nähen.


Für den Moment geht's erstmal besser ...

Kapuzenpulli: Garconne
Shirt: Miou Miou

Sonntag, 7. Oktober 2012

Wintermantel Sew Along ...

... der Zuschnitt ...


... hm, jetzt wo ich das alles so vor mir sehe, mit den vielen Passenteilen und so,
bin ich mit der Stoffauswahl nicht mehr ganz so glücklich.
Viele Punkte werden zerschnitten werden und das Gesamtbild etwas auseinandergerissen, oder?


Einlagen, Futter und so:
Ich bin immer noch unentschlossen und bin beruhigt, daß es nicht nur mir so geht.
Als wärmendes Zwischenfutter steht immer noch Isobalance auf dem Plan,
Innenfutter wird aller Voraussicht nach ein Microfaser in Mandarine.
Beides ist noch nicht hier ...

Dennoch: Ich bin fest entschlossen :-)

Alle andereren mehr oder weniger Entschlossenen findet Ihr hier.

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Fast schon langweilig ...

... ein Shirt zum MMM ...


... ich mag's trotzdem :-)
Schnittmuster: Emely von Miou Miou

Dienstag, 2. Oktober 2012

Netti in London ...

... da läuft sie :-) ...


... mit ihrer neuen kleinen Handtasche ...


... wunschgemäß mal nicht so groß,
daß der gesamte Hausstand reinpasst ...


... mit Tasche in Tasche.
Ich hoffe, sie gefällt :-)

Schnittmuster: Thea von Machwerk