Freitag, 17. Dezember 2010

Frau Holle in der Wichtelwerkstatt ...

... hat ordentlich geschüttelt!

Erstmalig in meinem Nähleben habe ich mit echten Daunen gearbeitet.
Mann, was für eine Schweinerei. Doppelflauschzottel is nix dagegen!

Aber es hat sich gelohnt!
Keine Vergleich zu sämtlichen anderen Isoliermaterialien,
einfach schön und wunderbar.
Für meine allerliebste Mutter, die seit 8 Jahren durchgehender Chemotherapie ständig friert,
ein Daunenkleid :-)

Der Schnitt ist eine verlängerte Beala ohne Kapuze,
und das Kleid ist zum Wenden.

Oma mit Enkelkind :-)

Mehr Daunen folgt ...

Kommentare:

Panilin hat gesagt…

Du bist spitze, da hat sich die Mutsch sicher sehr gefreut
Lg Aylin

sewing room by myNata hat gesagt…

Was für eine tolle Idee!!! Die Arbeit hat sich gelohnt :)
Ich bin auch eine, die ständig friert und gerade jetzt im Winter ist eine Wolldecke mein ständiger Begleiter ;-)

Liebe Grüße Natalie

PS: schön, dass du meine Leserin bist :o))

Mrs. de-elfjes hat gesagt…

Mensch was für klasse Idee für kleine kältemäuschen.

Da hat sich deine Mutter sicher riesig gefreut.

Liebe Grüße Mrs. de-elfjes