Freitag, 17. Dezember 2010

Frau Holle in der Wichtelwerkstatt ...

... hat ordentlich geschüttelt!

Erstmalig in meinem Nähleben habe ich mit echten Daunen gearbeitet.
Mann, was für eine Schweinerei. Doppelflauschzottel is nix dagegen!

Aber es hat sich gelohnt!
Keine Vergleich zu sämtlichen anderen Isoliermaterialien,
einfach schön und wunderbar.
Für meine allerliebste Mutter, die seit 8 Jahren durchgehender Chemotherapie ständig friert,
ein Daunenkleid :-)

Der Schnitt ist eine verlängerte Beala ohne Kapuze,
und das Kleid ist zum Wenden.

Oma mit Enkelkind :-)

Mehr Daunen folgt ...

Warten ...

... auf Weihnachten :-)

Und JA, auch wenn man selbermacht, darf man von anderen Selbermachern kaufen :-)


Kurzarm-Shirt von der Elbmarie. Kurzarm, damit es auch im Sommer zu tragen ist, denn wir Selbermacher wissen es ja viel mehr als alle anderen:

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten!

Und nochmal ja, ein selbstgemachtes Longsleeve für drunter mußte natürlich sein :-)

Viel mehr gibt es im Moment nicht, da alles GEHEIM ist :-)

Schnittmuster: Zoela von Farbenmix

Montag, 22. November 2010

Eigentlich ...

... ist dies Kuschelkleid ja ein Schnittmuster für Kinder ...

... aber ich hab's erstmal ganz selbstlos in der größten Größe für mich ausprobiert :-)

Schnittmuster: Mareen von Cinderella Zwergenmode
Stickmuster: Buntruschka von 1000schön

Donnerstag, 18. November 2010

Zwillinge ...

... nur eben zu verschiedenen Jahren geboren :-)

Und sie tragen immer noch zu gern diesselben Dinge,
wobei nicht nur die Kleine die Große nachahmt,
sondern auch durchaus anders herum.

Ganz einfache Baumwoll-Leinen-Kleidchen zum drüber ziehen ...

... vorn und hinten mit Krabbelgetier verziert.

Schnittmuster: Rica von Mumms
Stickmuster: Prunkstück von Kleiner Himmel

Montag, 8. November 2010

Ich hab da mal wieder ...

... eine Tasche genäht :-)

Diesmal als Geschenk.
Leider hat der von mir beauftragte Fotograf (aka Lebenspartner) nur die Rückseite fotografiert und man sieht die extra Tasche auf der Vorderseite nicht.
Deshalb unten nochmal der Link auf das E-Book, wo man auch sieht, wie sie von vorne aussehen könnte ;-) (wenn man sie denn nun fotografiert hätte)

Innen hab ich einfach zusätzlich noch ein paar Taschen eingebaut ...

und natürlich den obligatorischen Schlüssel-Find-Anhänger.

Alles richtig schön fest und fett, so daß sie sogar von allein wie ein Eimer (bucket) steht :-)

So, die gibt es auf alle Fälle nochmal!

E-Book von Keyka Lou über etsy

Montag, 1. November 2010

Stylisch in 3 Minuten ...

... gehe ich morgen zur Arbeit :-)
Was drin ist ...

... 4 Gigabyte Informationen zum Quälen von Informatik-Studenten :-)
Und endlich muß ich mal nicht ewig in der Tasche suchen, wie der zerstreute Professor!

Tolle Stickdatei von Kai Anja.

Sonntag, 31. Oktober 2010

Zoe x Zwei ...

... noch schnell über's Wochenende gefertigt, in Kuschelsweat und mit faulem Halsbündchen.

Für die Große in Nachtblau mit den Halloween-Motiven von Tausendschön (hoffnungslos abgekupfert :-) ... weil sooo schön) und für die Kleine mal schnell mit den süßen Hörnchen von Kleiner Himmel.

Die Große zeigt die Ärmel, weil soviel Schönes drauf ist ...

... die Kleine macht es nach :-)

Die Große posiert von hinten ...

... die Kleine macht es nach :-)

Schnittmuster: Zoe von Farbenmix
Stickmuster: Bunter Hexenkessel von Tausendschön, Frau Hörnchen und Herr Eich von Kleiner Himmel

Freitag, 29. Oktober 2010

Unscharf weiter ...

... mit der noch aufwendigeren Börse:

Sie ist einfach wunderschön, aber nie im Leben werde ich den Geist verstehen, der sich alle diese komplizierten, aufeinander aufbauenden, wirklich gut durchdachten unzähligen Taschen und Verstecke in dieser Börse ausgedacht hat!

Schon als in der Anleitung stand "Hemden- oder Blusenstoffe, oder Stoffe ähnlicher Dicke" hätte ich stutzig werden müssen. Bei mir müssen Taschen (und Börsen sind ja kleine Taschen, die wir einfach in große Taschen stecken) immer wenigstens ein klein wenig Stand haben. Gott sei Dank hab ich die Schnittteile nicht wie ich eigentlich wollte verstärkt, sondern nur ein wenig festeres Leinen verwendet, sonst hätte die Feste und Breite der Börse alle meine bestehenden großen Taschen gesprengt und ich hätte gleich eine neue nähen müssen ...

Also, los geht's:

Aufgeklappt, zur rechten die versnapte Münztasche,
darunter natürlich eine kleine Einschubtasche.
Zur linken findet sich meine Monatskarte in einer Tasche, die auf der Rückseit noch eine Reißverschlußtasche beherbergt ...

... und die zur anderen Seite geklappt werden kann,
damit man an die fünf Kartenfächer kommt.
Ach ja, und man sieht hier noch wunderbar die zwei türkisen Reißverschlüsse,
einer für die Tasche in der Mitte, die ich beim oberen Foto zu erwähnen vergessen hatte ...

... ein Scheinefach darf natürlich nicht fehlen ...

... und hier nochmal so Einiges auf einen Blick,
denn alles ist wirklich auf keinem Foto zu sehen ...

Mein Fazit zum Geldbörsen nähen:
Tolle Sache, aber wirklich nur für Näh-Menschen, die sich wirklich viel Arbeit machen und überaus sauber arbeiten. Jeder Millimeter Schludrigkeit macht sich hier bemerkbar. Und solche Geschenke muß der oder die Beschenkte wirklich zu schätzen wissen.

Ich find die beiden Börsen wirklich toll und hab sie z. Zt. beide in meiner großen Tasche immer dabei :-)

Und gleich noch was hinterher ...

... immer noch unscharf, weil Lebenspartner sich unverschämterweise bei 34° C in Orlando rumtreibt ...

Ich nähe inzwischen schon Prototypen für Weihnachten, habe mal mit zwei Geldbörsen begonnen und sofort beschlossen: Eine Geldbörse gibt es wirklich nur für ganz, ganz besondere Menschen und auch nur wenn sie's wirklich verdient haben und überhaupt: 
ein Hoch auf alle Geldbörsen-Näherinnen.

Mein Gott, was steckt da für eine Fitzel-Arbeit drinnen, 
lieber mal schnell 6 bis 8 Shirts, das geht schneller!

Trotzdem mal meine Ergebnisse:
Ihr seht zur Linken die Geldbörse Marie von Mrs. de-elfjes.
Zur rechten, die Zipp-Zapp-Börse von funfabric's Rosa Meier.

Beide wunderschön,
wir beginnen mit einer Innenaufnahme von "Marie":

... endlich habe ich ein Fach für wirklich jeden Geldschein, und da ich selten 500er dabei habe, gibt es sogar noch ein Extrafach für die Monatskarte und natürlich das geschlossene für's Kleingeld. 

Wenn ich diese Börse beim Kaufmann aufmache, dann staunen wirklich immer alle, denn sie nimmt aufgeklappt meist den gesamten Ladentisch ein.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und hab sie jetzt immer dabei (übrigens hat man mir auch schon vorgeschlagen, sie in der U-Bahn als Kopfkissen zu benutzen, ich hab nämlich die unzähligen Fächer mit Volumenvlies gefüttert)

Ein tolles E-Book, mal sehn wer's außer mir zu Weihnachten noch verdient :-)

Huch ...

... soviel Zeit soll vergangen sein seit meinem letzten post???!
Kaum zu glauben ...

Aber nicht, daß ihr glaubt ich war faul!
Keineswegs!
Ich habe nur grad niemanden zum Fotografieren und die folgenden unscharfen Fotos sind der Beweis!

Morgen ist Geburtstag von Annika's besten Freund.
Der gewünschte Namens-Stempel ist zwar bestellt, wird aber nicht mehr früh genug fertig. 

 Was macht Näh-Mama: In den vollkommen überfüllten Stoffschrank greifen (laut Lebenspartner ist jederzeit genug da, um ein ganzes Battallion sowohl für Sommer- als auch für Winterfeldzüge auszustatten), eine der unzähligen Stickdateien raussuchen, die auch für Jungs passen (laut Lebenspartner: Das ist ja Vermögen ... und wieviele Jahre lang braucht die Stickmaschine, um das alles einmal durchzusticken!!!), dazu ein paar passende Velours (laut Lebenspartner "Gibt's irgendwas, das Du nicht aufbügeln kannst?!") ...

... und schon ist eine Jungs-Zoe fertig!

Ich hoffe sie gefällt,
den Stempel gibt's noch nach :-)

Freitag, 1. Oktober 2010

Mal schnell eben zwischendurch ...

... und schon deshalb ein absoluter Lieblingsschnitt :-)

Zoes ohne Ende ... in allen Größen ... bei uns zu Haus!





Schnittmuster: Zoe von Farbenmix
Stickdateien: Background von Kleiner Himmel und Minzimietz von Enemenemeins bei Kunterbunt

Donnerstag, 30. September 2010

Wer kommt denn da ...

... mit neuer Kindergartentasche ...

... und geht gleich wieder ...

... stolz wie Oskar :-)

Schnittmuster: mmgwdb-Tasche von Püppilotta
Stickbild: Background von Kleiner Himmel

Mittwoch, 29. September 2010

Und weiter geht's ...

... mit Taschen :-)
Das Thema läßt mich einfach nicht mehr los.

Dieses Mal durfte ich Probenähen ...

... und zwar diese wunderbare "Mach-mich-groß-wenn-Du´s-brauchst-Tasche"
von Püppilotta.

Hinten dran ist eine Blasebalgtasche, die sich eng andrücken läßt, oder eben nach Bedarf die Tasche auch mal groß macht.

Diese beiden hier brauchten es schon mal etwas geräumiger :-)
Sie konnten sich einfach nicht trennen.

Eine weitere Blasebalgtasche ist hier unter der Klappe verdeckt.

Diese Tasche, obwohl eigentlich für Kinder gedacht bleibt aber auf meiner Schulter!

Stickbild: Background von Kleiner Himmel

Sonntag, 26. September 2010

Taschen, Taschen, Taschen, ...

... ohne Ende!

Diese hier ganz allein für mich :-)

Von Mama Lea. Was ich so toll an dieser Tasche finde, ist daß sie Din A 4 - tauglich ist. Ganz wichtig für mich, denn so kann ich sie endlich auch mal mit zur Arbeit nehmen.

Die hier, nur so zum Spaß mal ausprobiert und für gut befunden.
Eine Hippe Tasche, die sicher für das ein oder andere Klein-Geschenk herhalten wird.

Die hier sind ohne Schnitt und es gibt sie heute beim Kindergeburtstag für und als Mitnehmsel.

Und die hier, auch ohne Schnitt, als Danke Schön für eine befreundete Mutter beim Kindergeburtstag.

So, jetzt muß ich mich aber sputen, denn gleich geht die gloreiche Feier los :-)

Freitag, 24. September 2010

Ich suche ...

... den Schnitt "Loveli" von Mumm's.

Den Schnitt gibt es nur auf den Stoffmärkten.

Ist irgendjemand da draussen, der ihn mir kaufen und schicken würde???

Natürlich gibt es auch ein Danke schön :-)

Donnerstag, 23. September 2010

Geht's Euch auch so ...

... unendlich viel genäht und keine Zeit zum bloggen???

Aber dieses morgendliche Aufstehgesicht im neuen "Nachtheid" mußte jetzt mal sein.

Eine verlängerte, begradigte Zoe mit Urban Threads "Oie" drauf :-)

Und dann steht da noch der Geburtstag der "großen" Tochter an ...

Schürzen kann man mit 8 Jahren immer gebrauchen, insbesondere wenn man noch was reinstecken kann, wie in dieses "Beschürzt".

Tja, und dann, erstmalig ausprobiert das Wäscheset von Mumm's.
Das gibt's auf alle Fälle noch öfter, denn Töchterchen will keine gekaufte Unterwäsche mehr (Ich staune ... mit 8 ist man einfach unberechenbar ... man denkt, DAS geht, das geht dann überhaupt gar nicht und dann denkt man DAS geht gar nicht und dann geht das.).

Geht's Euch auch so???

Mittwoch, 1. September 2010

Auf der Alm ...

... da gibt's ein Dirndl :-)

Das habe ich noch vor dem Urlaub genäht.
Mein allererstes Dirndl! In Berlin braucht man es so selten ;-)
Deshalb hab ich es auch ein wenig großzügig genäht, damit es gleich auch noch im nächsten Urlaub paßt (nächstes Mal lassen wir auch das T-shirt drunter weg).

Hat jemand von Euch (aus dem Norden!) schon mal ein Dirndl genäht?
Ich habe mich für diese Version aus einer Dirndl Revue entschieden, weil es ein Kleid ist und ich mich so nicht noch mit Bluse und Weste und was es da sonst noch so dirndlmäßiges gibt herum schlagen muß. Ich hatte richtig Bammel vor den Nähen.
Eigentlich hat es dann wider Erwarten ganz gut geklappt,
war gar nicht soooo schwierig, bis auf das viele Einhalten an allen Ecken und Enden ...

Aber das SCHLIMMSTE war der Schnittmusterbogen!!!
Nein, was für ein Bogen, soviele feine Linien habe ich noch nie auf einem Haufen gesehen.
Man ist ja so Einiges gewohnt von den einschlägigen Zeitschriften, aber das hier war wirklich Spitze.

Nach einer halben Stunde Linien verfolgen und auf der richtigen zu bleiben versuchen, habe ich meiner 16jährigen Nichte den Stift in die Hand gedrückt und sie beauftragt mal irgendwie zu versuchen ein zusammenpassendes Oberteil herauszuverfolgen ...

Hat geklappt :-)

Nächstes Jahr wieder!

Donnerstag, 26. August 2010

Als Tapferes Schneiderlein ...

... ist man manchmal eben auch mit sowas beschäftigt.
Leggings ohne Ende, für Mädchen, die unbedingt nur Röcke und Kleider tragen wollen, auch im Herbst und sogar im tiefsten Winter.

Langweilig, aber notwendig.
Geht's Euch auch manchmal so?

Sometimes you have to do these things. 
Endless, boring leggings, for girls who only wear dresses and skirts.

Und dann noch neues Sportzeug für die 3. Klasse.
Dafür hab ich mal längsgeteilt ausprobiert.
Und an die 1.000te Leggings einfach unten noch ein Bündchen genäht; ich finde, das sieht immer so nach Sporthose aus.

And for 3rd grade, new sportsclothes.

12 auf einen Streich ;-)

So, jetzt aber wieder an die Sachen, die Spaß machen :-)

Schnittmuster: Längsgeteilt und Rivera bei Farbenmix
Stickmuster: Tattoo Kids von der Hamburger Liebe bei Kunterbunt